Schwierige Kinder-Schwierige Klassen ein Erfolg

Referent Jens Bartnitzky überzeugt mit praxisorientiertem Vortrag

„Das große Interesse der Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen an unserer sechsteiligen Fortbildungsreihe „Schwierige Kinder-Schwierige Klassen – was tun, wenn’s brennt? freut uns sehr, so Christiana Kuhnert vom Vorstand der GEW-HSK. „Es zeigt uns, dass wir mit unserem Angebot richtig liegen. Wir haben es heute in den Klassen oft mit einer sehr heterogenen Zusammensetzung der SchülerInnen zu tun. Dies bezieht sich auf die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen sowie auf individuelles Lernverhalten und sozial-emotionale Verhaltensmuster der SchülerInnen. Dem einzelnen Kind gerecht zu werden, ist eine Herausforderung für alle Kolleginnen und Kollegen und erfordert unter anderem auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Lehrerrolle“.

Dies war Thema der 2. Veranstaltung der GEW- Fortbildungsreihe.

Eingeladen war  der Sonderpädagoge und Buchautor Dr. Jens Bartnitzky. Vor einer interessierten und aufmerksamen Zuhörerschaft referierte der Pädagoge zu den Themen: Führungskompetenzen, Atmosphärische Störungen in der Klasse und Lehrersprache. In seinem anschaulichen und informativen Vortrag stand die konkrete Umsetzung im Schullalltag in den Vordergrund. Dies traf das Interesse der ZuhörerInnen, so dass  der Wunsch nach Fortsetzung bei allen Anwesenden vorhanden war.

Das 3. Modul  der GEW-Fortbildungsreihe  ist für das Frühjahr 2017 geplant.